Fight For Your Right – Mein linker Fuß und Ich bin Sam

Mein linker Fuß - Ich bin Sam; Warner Bros.

Manchmal braucht man Mutmacher. Filme, die einem beweisen, wie lebenswert das Leben doch sein kann, auch wenn es nicht den Anschein hat. Gut, dieses Paradigma könnte man jetzt auf eine sehr breite Masse an Hollywood-Dramen beziehen. Ich möchte heute aber auf die ultimativste Form der Mutmacher-Movies hinweisen. Nichts macht den Menschen so machtlos wie eine Krankheit. Nicht mehr Herr über den eigenen Körper zu sein und das Gefühl zu haben, nicht mehr am Leben teilhaben zu können – wie soll man sein Schicksal akzeptieren, wenn es manchmal so verdammt ungerecht zugeht? Das Kino hat auch dazu zwei wundervolle und sensible Geschichten parat, die wirklich bemerkenswert kämpferische Persönlichkeiten ehrt.

Ab zu den Filmen!

Advertisements

Bück Dich Hoch – Tage wie dieser und Working Mum

Tage wie dieser [DVD]; ca. 8 EuroDas Berufsleben ist doch ein nicht enden wollendes Drama. Im Büro versucht man sich irgendwie mit Kollegen, Fristen und Projekten zu arrangieren. Sobald man das Büro allerdings verlassen hat, brechen die vielen anderen Dinge über einen herein, wie z.B. eine Hausarbeit rechtzeitig abgeben, eine Geburtstagsfeier organisieren, den Handyvertrag kündigen und einen neuen abschließen, etc, etc. Was da eben nicht so alles hinter der Bürotür auf einen wartet – auf beiden Seiten wohlgemerkt. Natürlich ist das kein Dauerzustand, aber wenn das Alltags-Chaos erst mal regiert, ist nun mal Land unter. Da ich Freunden und Familie nicht mehr länger ein Ohr abkauen will, habe ich mir Leidensgenossen auf der Leinwand gesucht. Hier also unser Bürosklaven-Bericht.

Ab zu den Filmen!