Burning Down The House – Lars und die Frauen & Robot und Frank

Lars und die Frauen
(c) Central Filmverleih

Diesen Sommer bin ich der großen Blockbuster ziemlich überdrüssig geworden. Ich kann keine gequälten Superhelden und animierten Wollknäule mehr sehen. Wo sind die echten Menschen hin? Ich habe sie bei mir im Heimkino gefunden. Die besten Independent-Produktionen begegnen einem meist auf Dvd und Blu-ray, so auch in diesen beiden Fällen. Was tut der Mensch, wenn ihm die Decke auf den Kopf fällt? Er holt sich Gesellschaft. Die beiden männlichen Außenseiter in diesen kleinen, aber feinen Tragikomödien bekommen allerdings von ganz besonderen Gästen Besuch.

Ab zu den Filmen!

Bye Bye Bye – E.T. und Armageddon

E.T., Armageddon

Ich werde verlassen. Und zwar ziemlich häufig. Zurzeit muss ich einige Abschiede betrauern und noch dazu auf ganz unterschiedlichen Ebenen: eine liebe Arbeitskollegin verlässt das Team und zwei Freundinnen (inklusive meiner BFF) gehen zum Studieren ins Ausland. Nur ich bleibe an Ort und Stelle. Welch Tragik. Trotz der Masse an Abschieden, die ich aktuell durchlebe, habe ich im realen Leben noch nie einen wirklich „schönen“ Abschied mitgemacht. Mit „schön“ meine ich sentimental, bewegend, herzergreifend. Nicht so verkniffen, mit Auf-den-Rücken-Klopfen und dem Satz „Du bist ja nicht aus der Welt.“ Es ist traurig, verdammt nochmal! Deshalb muss ich mal wieder in die Filmkiste greifen…

[Spoiler-Alert: Falls jemand aus unerfindlichen Gründen die Filme noch nicht kennen sollte, dann besser nicht weiterlesen, sondern SOFORT Dvds kaufen und anschauen!!!]

Ab zu den Filmen!