I Will Survive – The Grey und 127 Hours

The Grey - Unter Wölfen(c) Universum Film

The Grey – Unter Wölfen
(c) Universum Film

Es lässt sich über so manches streiten. Über Geschmack lässt sich bekanntlich immer streiten. Worüber man sich aber als Cineast auch so richtig gut streiten kann, ist die Frage der Genre-Zugehörigkeit eines Filmes. Ist es mehr Krimi oder Thriller? Würdest du sagen, es ist ein soziales Historiendrama oder ein historisches Sozialdrama? Normalerweise entziehe ich mich derartigen Diskussionen lieber, aber bei folgenden zwei Filmen musste ich mich auch tatsächlich selber fragen: Ist es noch ein Psychodrama oder schon ein Horrorfilm? Ich suche nach Antworten.

Ab zu den Filmen!

Advertisements

Why Don’t You Get A Job – Amok und American Psycho

Amok; Christian SlaterWer kennt das nicht? Ein paar Tage im Büro und schon ist jedes bisschen Erholung aufgebraucht. Ganz so dramatisch muss es nicht sein, aber so manche fleißige Mitarbeiter weiß nur zu gut, was der Büroalltag aus Einem machen kann. Die Bandbreite reicht von Mobbing bis hin zur völligen Aufgabe des Privatlebens. Zuletzt bin ich beim Filmhändler meines Vertrauens auf eine kleine, unscheinbare DVD gestoßen, die sich mit genau diesem Thema befasst und den Extremfall eines deprimierten Büroangestellten durchspielt. Passend dazu bin ich schließlich die Karriereleiter weiter nach oben geklettert und habe dort einen ebenso psychopathischen Yuppie gefunden. Hier also meine zwei Fallbeispiele für eine schlechte Berufswahl.

Ab zu den Filmen!

Ich ess Blumen – Fright Night und Shoot ‚Em Up

Fright Night, Shoot 'Em UpErst kürzlich war der Tag der gesunden Ernährung (07. März) und es ist vollkommen an mir vorbeigegangen. Das deutet auf mangelhaftes Marketing hin, wenn ihr mich fragt. Oder der einen Tag später folgende Weltfrauentag hat ihn schlichtweg überschattet. Das wäre natürlich eine Schande. Da fühle ich mich als Frau gleich in die Pflicht genommen, um nochmal die Werbetrommel für gesundes Essen und eine ausgewogene Lebensweise zu rühren. Erste Maßnahme hierfür: Das passende Testimonal finden! Nach mehreren, intensiven Castingrunden sind noch zwei Männer im Rennen.

Hier ihre Bewerbungstapes!

Memories – Mindhunters und Ghosts of Mars

Mindhunters - DVD; ca. 11 EuroWie fang ich an? Wie fang ich an? Mein aktueller Versuch Hausarbeiten zu verfassen, saugt sämtliche Kreativität aus mir. Daher heute mal ein etwas ungewöhnlicher Beitrag zu dem Thema Filme, die ich gesehen habe und an die ich mich absolut und in keinster Weise mehr erinnern kann. Ein spannendes Vorhaben über Filme zu berichten, die mein Gedächtnis nicht mehr rekonstruieren kann. Vielleicht könnt ihr euch ja mit folgendem Szenario identifizieren: Wochenende, Partytime, du kommst nachts nach Hause und bist natürlich noch nicht bereit dich hinzulegen. Was also tun? Logisch, Glotze anmachen und man bleibt bei irgendeinem Spielfilm hängen (sofern Domian nicht läuft). Tja, und so bin ich also auf diese beiden Filme gestoßen…

Ab zu den Filmen!

Til The World Ends – The Book of Eli und I am Legend

The Book Of Eli, I Am Legend

Das Ende ist nah. Es gibt so Tage, an denen habe ich so gar nichts dagegen. Wenn man vollkommen in seinem persönlichen Sumpf aus Bürostress, Familienalltag und Freundeskreis versinkt, ist so ein kleiner Weltuntergang nicht unbedingt schlecht. Einfach mal alles wieder auf null setzen. Die Zivilisation ausradieren und dann wieder von vorne aufbauen. Ich schätze, das ist der Trotz des postmodernen Kindes. Selbstverständlich fällt auf mein Zurufen kein Meteorit vom Himmel oder eine tödliche Seuche bricht aus. Dafür gibt es ja la Cinema. Muss die Welt eben erst mal nur in meinem Keller ihr Ende finden.

Ab zu den Filmen!

Let It Snow – Das Ding und Fargo

Das DingNach einer ausschweifenden Weihnachtsfeier, von der ich mich erst noch kurieren musste, bin ich heute wieder bereit für neue Filmbesprechungen. Wobei das Wetter so ziemlich meinem körperlichen Zustand entspricht: Grau, matschig, nass. Tief Joachim vermiest einem ganz schön die Laune. Der Countdown läuft – nur noch eine Woche und es ist so gar nicht festlich draußen. Wo ist die Kälte, wo ist der Schnee? Nicht nur für Wintersportler ein grausamer Zustand, auch für mich immer wieder eine Qual bei gemütlichen 6°C Grad über den Weihnachtsmarkt zu laufen. Kein Knirschen unter den Stiefel, keine kalte Nase, keine Stimmung. Wie ätzend. Da kann mal wieder nur das Kino helfen. Hier meine beiden Favoriten für Zu- warme-Wintertage.

Ab zu den Filmen!

Beware Of The Glühwein – Die Apothekerin und The Gift

Die ApothekerinNachdem dieses Jahr der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ja mit Vorsicht zu genießen ist, gucke ich doch lieber Filme. Sex-Drogen in den Glühwein? Wer macht denn sowas? Deshalb hier mal zwei filmische Auseinandersetzungen zu diesem Thema. Ich gebe es ja zu: Eigentlich ist es nur ein Film, indem wirklich mit Gift hantiert wird und der andere heißt nur so…aber gönnt mir doch den kleinen Wortwitz. Ich folgte meinen ersten Assoziationen und nehme gerne weitere Vorschläge für wahre Film-Giftmischer entgegen. Die Botschaft wird aber definitiv bei beiden Filmen deutlich: Es sind immer die Netten.

Ab zu den Filmen!