Let’s Talk About Sex – Top 5 der echten Liebesszenen

FdK_Top FiveWas macht der Cineast, wenn er nichts zu tun hat? Richtig, er sortiert und katalogisiert seine Filmsammlung. In diesem Zuge versuche ich mich auch gleich mal an einer neuen Top 5, diesmal aus dem schlüpfrigem Bereich. Nach insgesamt 3,5 Stunden hat mich das Hollywoodkino etwas total Überraschendes gelehrt: Sex ohne Liebe ist nicht nur ein Mythos, sondern auch noch total langweilig. Mit Freundschaft Plus (2011) und Freunde mit gewissen Vorzügen (2011) sind gleich zwei romantic comedies in die Kinos gekommen, die den Versuch unternehmen eine sexuelle Beziehung ohne Emotionen zu realisieren. Spätestens nach der Sichtung dieser beiden Filme erschließt sich mir nicht, was daran erstrebenswert sein soll. Besonders, weil die sexuellen Ausschweifungen in beiden Filmen nicht uninteressanter dargestellt hätten werden können. Wenn es schon um das Thema geht, muss man es auch krachen lassen. Deshalb hier die fünf aufrichtigsten Sex-Szenen, die sich in meinem privaten Filmkosmos finden ließen.

5. Lady Chatterley (2006)

Lady ChatterleySchon der Roman von D. H. Lawrence erzeugte 1928 eine Skandel aufgrund seiner Explizitheit und Offenheit. Tausende Verfilmungen später ist die Thematik nicht minder brisant. In dieser französischen Adaption des Stoffes wird die Energie und Atmosphäre des Buches ganz wundervoll eingefangen: Die Titelheldin ist mit einem impotenten Kriegsveteran im Rollstuhl verheiratet und findet in dem Wildhüter des Anwesens ihre sexuelle Erfüllung. Eine spannende Dreiecksgeschichte, die auch noch heute an den Moralvorstellungen kratzt. Zusätzlich ist Sex hier nicht mit akrobatischen Turnübungen verbunden, sondern mit ehrlicher Lustbefriedigung.

4. Der englische Patient(1996)

Der englische PatientDie größten Romanzen sind oftmals auch die moralisch fragwürdigisten. Zumindest im Kino sind sexuelle Abenteuer meist außerehelich angesiedelt und damit von tragischer Natur. Hier mündet die Leidenschaft von Ralph Fiennes und Kristin Scott Thomas leider auch nicht im Happy End, aber dafür in sehr hingebungsvollen Liebesszenen. Ihre Liebe zeigt sich fast ausschließlich in den Momenten der Lust, denn sonst ist die Kommunikation zwischen den Beiden nicht sehr weitreichend. Was soll frau auch zu einem Mann sagen, der in der Badewanne das Kleid näht, das er ihr eben noch vom Körper gerissen hat?

3. Das Piano (1993)

Das PianoDie erotische Annäherung von Harvey Keitel an Holly Hunter gestaltet sich hier zunächst nicht im beidseitigem Einvernehmen, weckt dann aber schlafende Hunde. Hunter verkörpert eine stumme Pianistin, die sich gemeinsam mit ihrer Tochter (Anna Paquin) in einer arrangierten Ehe gefangen sieht und noch dazu ihr geliebtes Piano von dem Nachbarn (H. Keitel) zurück „erkaufen“ muss. Je näher er ihr kommen darf, desto eher bekommt sie ihr Instrument wieder. Es ist so anrüchig wie es sich anhört und erzeugt eine sehr aufgeladene Spannung. Die Sex-Szenen selber sind nicht sonderlich spektakulär, aber hier zieht mal nicht nur die Frau plank, sondern auch der Kerl.

2. Wenn die Gondeln Trauer tragen (1973)

Wenn die Gondeln Trauer tragenIch finde das Kino der 70ziger tendeziell etwas schwierig. Das mag an dem auch für heutige Maßstäbe experimentellem Charakter mancher Filme dieser Zeit liegen. Dementsprechend ist die Sex-Szene zwischen Julie Christie und Donald Sutherland auch ziemlich ungewöhnlich. Das Liebesspiel findet entgegen dem schon erwähnten Trend zwischen Ehepartnern statt und trägt in keinster Weise zur Handlung bei. Noch dazu ist es eine sehr wilde und ungezügelte Bett-Szene, die (in der Originalfassung) auch eine ordentliche Spielzeit einnimmt. Als ich den Film das erste Mal sah, hatte ich schon kurz gezweifelt, was ich mir denn da ausgeliehen hatte!? Der Film hat insgesamt einen recht bitteren Nachgeschmack und leicht verstörende Elemente. Trotzdem sehr sehenswert!

1. Wenn der Postmann zweimal klingelt (1981)

Wenn der Postmann zweimal klingeltDieser Film ist bei amazon nicht so leicht zu bekommen und teilweise sogar ab 18. Das soll die Erwartungen gleich mal schüren, wobei ich hier jetzt auch nicht zu hoch stapeln möchte. Jack Nicholsons und Jessica Langes Sex auf dem Küchentisch ist in der Tat eine der rasantesen Szene ihrer Art: Direkt, dreckig und überzeugend. Das allein macht den Film aber nicht aus. Die Geschichte um diese Affäre entwickelt sich tödlich und zwar besonders auf Kosten des gehörnten Ehemanns. Die Verbindung von crime und sex stellt in diesem Fall eine perfekte Symbiose dar, ohne dass die Leidenschaft ihre Glaubwürdigkeit einbüßt. Gewalt und Erotik in einem Film wird schnell mal schmuddelig, dank dem großartigem Schauspielerpärchen rutscht die Darstellung aber niemals in billige Klischees ab.

Vielleicht kurbelt dieses heiße Thema als netten Nebeneffekt den Traffic etwas an. Sex soll sich ja bekanntlich verkaufen. Das war es für mich auf jeden Fall erstmal mit diesen abgestumpften Sexualmärchen dieses Kinojahres. Hier sei bewiesen: Willste guten Sex, musste dich verlieben!

[Wer Interesse daran hat, die Filme käuflich zu erwerben und damit gleichzeitig Frag das Kino… zu unterstützen, kann mit einem Klick auf die Bilder die Dvds über amazon bestellen. Ich sage vielmals Danke dafür!]
Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare

  1. Gute Idee für eine Top 5, ich glaube die klaue ich direkt mal. Und beschämt muss ich eingestehen, dass ich keinen der fünf Filme gesehen habe, aber zumindest #2 steht recht oben auf der Watch-Liste…

    Antwort
    • Nur zu! Das Thema ist mit Sicherheit noch nicht erschöpft. Ich bin gespannt, welche Filme du zusammenträgst.

      Antwort
  2. Früher fand ich die Darstellung von Sex in Filmen immer überflüssig. Bis ich „Monster’s Ball“ sah, denn da wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass dadurch tatsächlich etwas auf die Leinwand gebracht werden kann, was anders nicht ausdrückbar ist. Der Film wäre daher für mich unbedingt in so einer Liste.
    Deine Filme finde ich aber auch gut gewählt, glaube ich (ich erinnere mich jetzt spontan nur an zwei der fünf Szenen).

    Antwort
    • Ah siehste! Mit „Monster’s Ball“ hast du einen Film genannt, den ich noch auf meiner To-Watch-Liste habe.

      Antwort
  3. Reblogged this on multiply me.

    Antwort
  4. Und keinen einzigen Film davon habe ich gesehen! :/

    Antwort
    • Dann aber mal los! Ein paar dieser Filme laufen auch sehr gerne immer wieder im Programm der Öffentlich-Rechtlichen TV-Sender. Vielleicht begegnet dir da ja mal einer.

      Antwort
  5. Echt coole Idee für eine Zusammenstellung. In meiner Liste wären noch Eyes Wide Shut und Antichrist dabei 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: