Media Monday #44

media-monday-44

1. Der beste Film mit Guy Pearce ist für mich The King’s Speech. (Der einzige Film, in dem ich ihn spontan seiner Rolle zuordnen kann und er mir dabei sogar positiv in Erinnerung ist.)

2. Paul Thomas Anderson hat mit There will be blood seine beste Regiearbeit abgelegt, weil sich mir einige Szenen wahrhaftig ins Hirn gebrannt haben und die gesamte Inszenierung ohnehin an Perfektion grenzt.

3. Der beste Film mit Mila Kunis ist für mich The Black Swan. (Da hat sie ihre Sache einfach gut gemacht – sie stiehlt Natalie Portman zwar nicht die Show, geht aber auch nicht neben ihr unter.)

4. Gibt es einen Film, der geplant und bereits im Gespräch war, letztlich – oder bisher – noch nicht produziert worden ist, auf den ihr euch aber sehr gefreut hättet? Ich grüble und ich grüble und mir fällt nichts ein. Ich befürchte, da muss ich mich mal bei den weiteren Antworten durchlesen, was so alles nicht zustande gekommen ist. So etwas wie Kinofilme zu Lieblingsserien, wie z.B. Gilmore Girls, zähle ich nicht dazu. Dafür wurde ich von Sex and the city zu sehr enttäuscht und bin mir auch nie so wirklich sicher, ob ich eine Kino-Weiterführung wirklich will.

5. In sich abgeschlossene Miniserien habe ich noch nicht verfolgt.

6. Filme mit mehreren Episoden und Erzählsträngen brauchen eine ganz hervorragende Auflösung und/oder Zusammenführung, sonst fehlt etwas.

7. Mein zuletzt gelesenes Buch war delete und das war Input für eine Hausarbeit, weil der Prof es so wollte. Da bleibt die private Unterhaltungslektüre mal wieder auf der Strecke.

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare

  1. Daumen hoch für „The King’s Speech“, ein toller Film mit tollen Darstellern (inklusive Pearce). „There Will Be Blood“ muss und will ich mir noch anschauen, erst recht, nachdem er von dir und auf anderen Blogs so sehr gelobt wird.

    Antwort
    • Da kann ich dich nur in deinem Vorhaben bestärken: „There will be blood“ wird dich bestimmt nicht enttäuschen.

      Antwort
  2. Also ich finde Sin City funktioniert auch ohne Kreuzung der Handlungsstränge. Es muss eben alles zum großen Gesamtbild passen. Mila Kunis mag ich irgendwie nicht so wirklich, keine Ahnung warum, wahrscheinlich weil ich sie meist in komischen Rollen gesehen hab, arrogant anmassend usw. da ist sie mir irgendwie unsympatisch geworden.

    Antwort
  3. Mila Kunis wird mal auch woanders gelobt – gefällt mir. Und ich bin immer noch etwas erschrocken, dass ich Black Swan nicht erwähnt habe…
    In King’s Speech spielt Pearce den Bruder oder? Wirklich in Erinnerung ist er mir nicht geblieben…

    Antwort
  4. Mit Guy Pearce solltest du dir auf jeden Fall noch „Memento“ anschauen, in dem er die Hauptrolle spielt. Ist von Christopher Nolans und ziemlich gut. Sollte man gesehen haben.

    Es sollte wirklich einen „Gilmore Girls“ Kinofilm geben? Ich muss ja zugeben: Die Serie fand/finde ich gar wunderbar!

    Antwort
  5. An Guy Pearce in „King’s Speech“ konnte ich mich gar nicht mehr erinnern, da er für mich immer der „Neighbours“-Typ bleibt, der einige sehenswerte Filme gedreht macht. 😉 „Memento“ fand ich ebenfalls sehr gut, aber „L.A. Confidential“ noch etwas besser.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: