Media Monday #43

media-monday-43

1. Der beste Film mit Forest Whitaker ist für mich Der letzte König von Schottland(Mehr als verdienter Oscar für ihn in dieser Rolle.)

2. Gore Verbinski hat mit Rango seine beste Regiearbeit abgelegt, weil sein Regiewerk ziemlich übersichtlich ist und sein bisher einziger Animationsfilm für mich das ganz klare Highlight darstellt. Mit Rango stimmt einfach alles, wo ich bei seinen weiteren Filmen Kritik äußern würde, z.B. bei den humoristischen Elementen.

3. Der beste Film mit Amy Adams ist für mich The Fighter. (Sie hatte es mal dringend nötig den berühmten Mut zu Hässlichkeit zu zeigen und ihr ganzes Potential auszuspielen. Das ist ihr in The Fighter schließlich gelungen.)

4. Nach einem durchzechten Wochenende findet man sich oftmals Sonntagnachmittags auf der Couch wieder. Welchen Film würdet ihr für diesen Fall empfehlen? Warum fühle ich mich da nur so angesprochen? Ich kann in der Phase des Ausnüchterungs nur sehr leichte Filmkost vertragen und idealerweise noch sehr lebensbejahende. Somit ist das die Zeit für romantische oder Actionkomödien aller Art, wie z.B. ganz aktuell Der ganz normale Wahnsinn – Working Mum. Besonders empfänglich bin ich dann aber auch für schwarzen Humor und greife gerne auch mal zu den altbewährten Coen-Brüdern oder sowas wie Brügge sehen…und sterben?

5. Der schlechteste Film, den Martin Scorsese je gemacht hat, ist mir unbekannt, weil ich nur die großen Filmen von ihm kenne, wie eben Taxi Driver oder The Departed. Sofern mich aber Hugo Cabret nicht positiv überrascht, wird wohl dieser sein schlechtester werden / sein.

6. Von den zahlreichen Buch-Reihen, die im Laufe der letzten Jahre verfilmt worden sind, gefällt mir Die Tribute von Panem am besten, denn der Film war spitze und mir fällt sonst kein aktuelles, gutes Beispiel ein. Wobei ich die Bücherreihen nie kenne, also kann ich hier nur als Kinogänger urteilen.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Hell und der war solide Unterhaltung, weil die Besetzung überzeugt hat und ordentliche Spannung zustande kam.

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare

  1. Ja, „Der letzte König von Schottland“ war auch… doch eben nicht so gut wie „Smoke“ 😉

    An „Rango“ habe ich mich bisher übrigens nicht rangetraut, da mich der Trailer völlig kalt lässt.

    „Die Tribute von Panem“ habe ich am Wochenende übrigens erst gesehen und war auch ziemlich begeistert. Anscheinend stehe ich damit ja nicht alleine da… 🙂

    Antwort
  2. Mir hat „Der letzte König von Schottland“ auch sehr gut gefallen, Deiner Antwort zu Amy Adams kann ich fast ganz zustimmen. Als Film hat mir „Doubt“ einfach noch einen Tick besser gefallen, sie war aber in „The Fighter“ überraschend gut.

    Antwort
  3. „Rango“ habe ich noch vor mir. Erst war ich da ziemlich skeptisch, bei all den Lobeshymnen interessiert er mich aber inzwischen schon. „Die Tribute von Panem“ fand ich übrigens auch erstaunlich gut.

    Antwort
  4. Mir hängen diese Berge von Animationsfilme zum Hals raus. Deswegen werde ich Rango sicherlich auch nicht gucken.
    Es scheint, Dir Tribute… lohnt sich wirklich.

    Antwort
  5. Ja, die Tribute enttäuschen nicht und ich kenne sogar einige, die sich nach dem Film jetzt auch unbedingt die Bücher vornehmen möchten.
    „Rango“ scheint wohl mein Geheimfavorit zu bleiben, zumindest genießt er sonst scheinbar keine große Anerkennung. Trotzdem empfehle ich ihn anzuschauen und dann zu richten, der Trailer wird dem Film auf jeden Fall nicht gerecht.

    Antwort
    • Ich richte nicht, ich spare das Angucken 😉 Mir kommen zu viele Animationsfilme auf den Markt. Das drückt den Spaß.

      Antwort
  6. Nummer 2 und 3 sind bei uns identisch, guter Geschmack 😉 Hell will ich mir auch noch anschauen.

    Antwort
  7. Puh, bin ich froh, dass du „Hugo Cabret“ wenigstens erwähnst. Den habe ich sonst bei keinem gefunden. Dabei kann er doch jemandem, der Scorsese sonst mag, fast nicht gefallen. Das wundert mich sehr, aber wahrscheinlich haben die meisten ihn gar nicht gesehen.

    Antwort
    • Da hast du allerdings recht! „Hugo Cabret“ glänzt bei diesem Media Monday wirklich mit Abwesenheit. Aber hey, ich hab ihn ja auch nicht gesehen, befürchte nur eben, dass es mir so gehen wird wie dir.

      Antwort
  8. Langsam drängt sich offenbar nicht nur Rango, sondern auch The Fighter auf. Dachte die könnte ich auslassen. Grr.^^

    Antwort
  9. Jo, The Fighter war ganz ok, allerdings sticht sie da im Cast auch nicht sonderlich heraus, finde ich – war bei meiner Wahl allerdings auch nicht anders.
    Hm, Hell bekommt mal eine Empfehlung… Interessiert mich eh, weil ich bei den jüngeren deutschen Regisseuren mal wieder frischen Mut zum Autorenkino entdecke.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: