Media Monday #34

1. Der beste Film mit Willem Dafoe ist für mich Der Blutige Pfad Gottes UND Der Englische Patient (das sind so unterschiedliche Filme, da kann ich mich nicht entscheiden).

2. Tim Burton hat mit Beetlejuice seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich den Film als Kind unendlich oft gesehen habe und ihn immer noch einmalig finde. Wobei ich mich bei Burton schon wieder nicht entscheiden kann, weil ich bestimmt jeden seiner Filme mehrmals gesehen habe und seinen Stil großartig finde. Es könnten genauso gut Sweeney Todd oder Mars Attacks sein.

3. Der beste Film mit Helena Bonham Carter ist für mich Fight Club.

4. Der schlechteste Film, den ich in den letzten vier Wochen gesehen habe, war Männer, die auf Ziegen starren. Ich hatte mir möglicherweise mehr durch den Trailer versprochen und fand die Verfilmung zu nah am Buch. Eine anderer dramaturgischer Aufbau hätte vielleicht mehr Gags zugelassen. Nicht so lustig wie erwartet.

5. Mit Filmen vom Regisseur Dennis Dougan kann ich überhaupt nichts anfangen, weil es der Haus und Hof Regisseur von Adam Sandler ist und er sich für so komödiantische Glanzleistungen wie Kindsköpfe verantworten darf. Ich teile diesen Humor so gar nicht.

6. Science-Fiction als Genre in all seinen Ausprägungen gehört dazu und hat die wahrscheinlich coolsten Fan-Gemeinden überhaupt.

7. Mein zuletzt gesehener Film war __________ und der war __________ , weil __________ . Ich hab Witcher 2 durchgespielt und Verblendung angefangen zu lesen, da blieb keine Zeit für Filme diese Woche. Außerdem keine interessanten DVD-Neuerscheinungen. 

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare

  1. So geht Geschmack diverse Wege 😉 Mir z.B. gefällt dieser schräge Film „Männer, die auf Ziegen starren“ ausnahmslos gut. Habe mich da köstlich amüsiert.
    Hättest nicht Sandler erwähnt, wüsste ich nicht mal, wer Dougan ist 😉

    Antwort
    • Dougan würde ich auch nicht kennen, wenn ich nicht so ziemlich sämtliche seiner Filme bei mir im Regal hätte. Ich wurde mit jedem seiner Werke schon gequält.

      Antwort
  2. Wohoo! „Beetlejuice“ habe ich als Kind auch geliebt und mindestens ein dutzend Mal gesehen. Sehr gute Wahl! 😀

    Antwort
  3. @ Wortman: Weil sonst auch gute Filme von mir verschwinden würden…die Freuden einer festen Partnerschaft, you know.

    Antwort
  4. Ich mag von Dennis Dugan ja „Happy Gilmore“ sehr gerne, eine der besseren Sandler-Komödien. „Beetlejuice“ kriegt natürlich auch von mir einen Daumen hoch.

    Antwort
    • Welcome erstmal von mir! Die frühen Dugan-Komödien sind vielleicht noch ganz nett, aber ich bin einfach durch mit ihm und Sandler. Nie nimmer, nie mehr!

      Antwort
  5. Dugan ist eine erstklassige Wahl, der ist bei mir auch ganz vorne dabei, wenn es um Regisseure geht, deren Filme ich absolut nicht leiden kann. Allein das, was ich von seinem neuesten Machwerk „Jack and Jill“ gesehen habe… grausam unlustig. Dass Sandler und er damit auch noch Leute ins Kino locken, macht die Sache nur noch schlimmer.

    Antwort
    • Ich musste gerade erst mit Leuten den Abend verbringen, die öffentlich verkünden, dass sie „Jack und Jill“ soooo lustig fanden. Es gibt sie also wirklich. Ich habe sie gesehen.

      Antwort
  6. 1 und 3 kann ich dir nur zustimmen. 2. war zwar nicht meine Wahl, aber trotzdem guter Film.

    Aber bei Nr. 4? Du hast keinen schlechteren Film gesehen als Männer die auf Ziegen strarren. Dann musst du ja nur super Filme gesehen haben. Den als Schlecht würde ich diesen auf keinen Fall bezeichnen. Aber gut, ist Ansichtssache.

    Antwort
  7. Beetlejuice fand ich ja immer befremdlich. Nicht angsteinflößend, aber so unangenehm strange. Deshalb konnte ich mich auf den Film nie einlassen.

    Antwort
  8. Nein, Bettlejuice war großartig! Aber kann ich gut nachfühlen, wenn einem das zu abgedreht ist, als Kind habe ich ihn dennoch wieder und wieder geschaut.

    @Symm: Mit „Männer, die auf Ziegen starren“ geht das schon in Ordnung, gefragt war ja nur nach den letzten vier Wochen. Auch wenn ich mich da dem Wortman anschließen muss, denn ich fand den auch verdammt gut (mit leichtem Einbruch in der zweiten Hälfte).

    Antwort
    • Zu abgedreht ist das falsche Wort. Da bin ich zu far out für. Man kann das vielleicht nicht so einfach erklären. Ich stell mir das Gefühl in etwa so vor, als würde man als Grundschulkind auf einmal als Neuer in eine eingeschworene Klassengemeinschaft kommen und alle gucken einen komisch an.

      Antwort
      • Wulf hat das schon richtig verstanden: Es war nur der schlechteste Film, der letzten vier Wochen gefragt. Und da ist mir eben nur „Männer, die auf Ziegen starren“ eingefallen, weil der mich nicht so bespaßt hat, wie es gerne gehabt hätte. Natürlich ist das kein wirklich schlechter Film. Ich könnte auch noch „Dame, König, As, Spion“ zur Diskussion stellen, denn den fand ich auch nicht so doll. Allerdings nur weil ich ihm nicht folgen konnte…

  9. Ich bin gerade etwas sehr verlegen, den ich habe Fight Club total vergessen. Dabei habe ich ihn -zig Male gesehen. Vermutlich liegt’s daran, daß an nicht drüber reden darf. 😉 Asche auf mein Haupt. Aber ich denke immer noch, daß sie in Sweeney Todd brilliant war.

    Antwort
    • „Sweeny Todd“ wäre vermutlich auch meine zweite Wahl gewesen, weil sie da wirklich sehr überzeugt hat und auch im Gedächtnis geblieben ist.
      Und oh Gott, du hast recht! Ich habe die ersten beiden Regeln gebrochen! Damn it!

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: